In der Qualifikationsgruppe F zur UEFA Europameisterschaft 2020 spielen sechs Teams um zwei Tickets für die EM Endrunde. Der ehemalige Weltmeister Spanien trifft auf Schweden, Norwegen, Rumänien, Färöer und Malta. In der Nationenliga 2018/19 waren vor allem Schweden und Norwegen erfolgreich. Beide wurden Gruppensieger und konnten sich die Teilnahme an den Playoffs sichern. Außerdem kommt es in der European Qualifiers Gruppe F zur Neuauflage zwischen Färöer und Malta, die sich bereits in der Nations League gegenüberstanden.

EM 2020 Qualifikation Gruppe F Tabelle

Nr.LandSp.GUVToreTDPkt.
1🇪🇸 Spanien440011:2912
2🇷🇴 Rumänien421111:567
3🇸🇪 Schweden42118:717
4🇳🇴 Norwegen41218:715
5🇲🇹 Malta41032:10-83
6🇫🇴 Färöer-Inseln40043:12-90

An den zehn Spieltagen zwischen März 2019 und November 2019 werden die dreißig Gruppenspiele in Gruppe F ausgetragen, wobei kein Team über einen spielfreien Tag verfügt. Die Spielorte sind die jeweiligen Heimspielstätten der Mannschaften. Nach dem letzten Spieltag am 18. November 2018 steht fest, welche beiden Teams aus Gruppe F zur EM 2020 fahren.

EM 2020 Qualifikation Gruppe F Spielplan

DatumUhrzeitTeam1Erg.Team2
23.03.201918:00🇲🇹 Malta2:1 (1:0)🇫🇴 Färöer
23.03.201918:00🇸🇪 Schweden2:1 (2:0)🇷🇴 Rumänien
23.03.201920:45🇪🇸 Spanien2:1 (1:0)🇳🇴 Norwegen
26.03.201920:45🇷🇴 Rumänien4:1 (3:1)🇫🇴 Färöer
26.03.201920:45🇲🇹 Malta0:2 (0:1)🇪🇸 Spanien
26.03.201920:45🇳🇴 Norwegen3:3 (1:0)🇸🇪 Schweden
07.06.201920:45🇫🇴 Färöer1:4 (1:3) 🇪🇸 Spanien
07.06.201920:45🇸🇪 Schweden3:0 (1:0) 🇲🇹 Malta
07.06.201920:45🇳🇴 Norwegen2:2 (0:0) 🇷🇴 Rumänien
10.06.201920:45🇫🇴 Färöer0:2 (0:0) 🇳🇴 Norwegen
10.06.201920:45🇲🇹 Malta0:4 (0:3) 🇷🇴 Rumänien
10.06.201920:45🇪🇸 Spanien3:0 (0:0)🇸🇪 Schweden
05.09.201920:45🇫🇴 Färöer-:-🇸🇪 Schweden
05.09.201920:45🇳🇴 Norwegen-:-🇲🇹 Malta
05.09.201920:45🇷🇴 Rumänien-:-🇪🇸 Spanien
08.09.201915:00🇪🇸 Spanien-:-🇫🇴 Färöer
08.09.201918:00🇷🇴 Rumänien-:-🇲🇹 Malta
08.09.201920:45🇸🇪 Schweden-:-🇳🇴 Norwegen
12.10.201918:00🇫🇴 Färöer-:-🇷🇴 Rumänien
12.10.201920:45🇲🇹 Malta-:-🇸🇪 Schweden
12.10.201920:45🇳🇴 Norwegen-:-🇪🇸 Spanien
15.10.201920:45🇫🇴 Färöer-:-🇲🇹 Malta
15.10.201920:45🇷🇴 Rumänien-:-🇳🇴 Norwegen
15.10.201920:45🇸🇪 Schweden-:-🇪🇸 Spanien
15.11.201920:45🇳🇴 Norwegen-:-🇫🇴 Färöer
15.11.201920:45🇪🇸 Spanien-:-🇲🇹 Malta
15.11.201920:45🇷🇴 Rumänien-:-🇸🇪 Schweden
18.11.201920:05🇲🇹 Malta-:-🇳🇴 Norwegen
18.11.201920:45🇸🇪 Schweden-:-🇫🇴 Färöer
18.11.201920:45🇪🇸 Spanien-:-🇷🇴 Rumänien

Favoritenteam in Qualifikationsgruppe F

Der Favorit in der Qualifikationsgruppe F ist Spanien. Die spanische Nationalmannschaft liegt in der FIFA-Weltrangliste vom 29. November 2018 auf dem neunten Platz und damit fünf Plätze vor Schweden. Der ehemalige Europameister von 2008 und 2012 Spanien hat in Schweden einen sehr starken Kontrahenten. Bei der WM 2018 beispielsweise kam Schweden bis ins Viertelfinale, während Spanien bereits im Achtelfinale ausschied.

In der spanischen Nationalmannschaft kam es im Jahr 2018 zu mehreren Wechseln auf dem Cheftrainerposten. Zwei Tage vor dem spanischen Eröffnungsspiel der WM 2018 wurde Trainer Julen Lopetegui entlassen, weil er bei Real Madrid angeheuert hatte. Sein Nachfolger Fernando Hierro betreute die spanische Nationalmannschaft während der WM und wurde danach von Luis Enrique abgelöst. Unter Coach Enrique wurde Spanien mit sechs Punkten in der Nations League Gruppe A4 Gruppenzweiter.

Die spanische Mannschaft hat nach den Xavi- und Iniesta-Jahren wieder einige talentierte jüngere Spieler in den Reihen. Der Star und wertvollste Spieler im Mittelfeld ist Isco von Real Madrid mit einem Marktwert von neunzig Millionen Euro. Den gleichen Marktwert haben Saúl Níguez von Atlético Madrid und Marco Asensio von Real Madrid.

Isco, Star bei Real Madrid, ist der wertvollste Spieler im Kader der Spanier.(Foto shutterstock)

 

Die weiteren Gegner in der EM 2020 Qualifikationsgruppe F

Der Hauptkonkurrent Spaniens um den Gruppensieg ist Schweden. Die schwedische Nationalmannschaft war bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland gut aufgelegt und erreichte das Viertelfinale. Die Mannschaft um Kapitän Andreas Granqvist verfügt im Vorfeld der UEFA European Qualifiers über eine gute Form und liegt auf der FIFA-Weltrangliste nur fünf Plätze hinter Spanien. Schweden konnte in der Nations League Gruppe B2 an die gute WM Leistung anknüpfen und sich als Gruppenerster vor Russland und der Türkei für die Playoffs qualifizieren.

Zwei weitere Konkurrenten für einen den Gruppensieg und den Platz als Gruppenzweiter sind Rumänien und Norwegen. Der rumänischen Nationalmannschaft ist als 24ter der FIFA-Weltrangliste eine gute Leistung zuzutrauen, auch wenn sie in der UEFA Nations League Gruppe C4 hinter Serbien Gruppenzweiter wurden. Zuletzt war Rumänien bei der Europameisterschaft 2016 mit dabei.

Rumänische Nationalmannschaft.(Foto shutterstock)

Norwegen liegt zwar nur auf Platz 46 der FIFA Rangliste, aber konnte in der Gruppe C3 der Nationenliga Gruppenerster werden. Damit erreichte Norwegen den Aufstieg in Liga B und hat sich qualifiziert für die Playoffs zur UEFA Europameisterschaft 2020 teilzunehmen. Wenn es für das Team mit den Bundesliga-Profis Rune Jarstein und Håvard Nordtveit nicht mit einem der ersten beiden Platze in der Qualifikationsgruppe klappt, haben sie dort eine abermalige Chance sich das EM Ticket zu sichern.

Die weiteren Gegner in der EM 2020 Qualifikationsgruppe lauten Färöer und Malta. Diese Teams warten noch auf die erste Teilnahme an einer Europameisterschaft und trafen bereits in der Nations League 2018/19 in Gruppe D3 aufeinander. Faröer liegt auf dem 97ten Rang der FIFA-Weltrangliste und wurde Dritter in der Nations League Gruppe. Malta liegt auf Rang 182 der FIFA Liste und wurde Vierter in der gleichen Gruppe.

Wer wird diese EM Qualifikationsgruppe gewinnen?

Die spanische Nationalmannschaft hat die besten Chancen diese EM Qualifikationsgruppe zu gewinnen. Spanien belegt auf der FIFA-Weltrangliste den besten Platz aller sechs Teams aus Gruppe F und konnte bei den letzten drei EM Qualifikationen jeweils Gruppensieger werden. Vieles hängt von den beiden Duellen zwischen Spanien und deren stärksten Gegner Schweden ab, die am 10. Juni und am 15. Oktober 2018 stattfinden. In diesen Spielen könnte eine Vorentscheidung um den Gruppensieg fallen.

Sergio Ramos der Abwehrchef der spanischen Nationalmannschaft. (Foto shutterstock)

Aber auch die weiteren Teams haben gute Chancen in der EM Qualifikationsgruppe um den Gruppensieg mitzuspielen. Neben Schweden sind Norwegen und Rumänien Anwärter auf ein gutes Ergebnis, während Färöer und Malta mit Außenseiterchancen zu rechnen haben.